We are Orbea – Feine Räder aus Spanien

Mit dem Umzug in unseren Shop haben wir auch eine neue Marke ins Program genommen, nämlich Orbea. Wir zeigen euch, wieso das für euch ein Grund zur Freude ist.

Orbea – Eine lange Geschichte

Das Katu in freier Wildbahn. Hier ohne E-Motor.

Das Unternehmen wurde bereits 1840 in Eibar im Baskenland gegründet, von 3 Brüdern. Fahrräder wurden ursprünglich nicht produziert, Orbea produzierte zunächst Waffen. Um 1930 kommt die Einsicht, dass die Produktion von Fahrrädern sinnvoller ist und seit dem kommen aus Eibar hervorragende Freizeit- und Rennsporträder. Von Anfang an mischt man auch im Radsport mit, vor allem spanische Radstars wie Mariano Canardo, unter anderem Etappensieger bei der Tour de France, setzen auf die spanische Marke.

Schnell ist man technologisch am Puls der Zeit, produziert alle benötigten Teile selbst und versucht, das eigene Produkt weiterzuentwickeln. Trotz allem schrammt man in den 1960er-Jahren knapp an einer Pleite vorbei (die wirtschaftliche Lage Spaniens hatte einen großen Anteil daran), was aber den ArbeiterInnen von Orbea die Möglichkeit gibt, eine Genossenschaft zu gründen und das Unternehmen zu kaufen. Seit dem geht mit Orbea wieder bergauf, man baut beliebte Citybikes, aber lässt auch den Spitzensport nicht aus den Augen. Außerdem setzt man früh auf moderne Trends wie zum Beispiel Mountainbikes. Mit dem Rennrad Orbea Orca (steht für ORbea CArbon) und Triumphen des Orbea Ordu beim Ironman in Hawai ist man endgültig in der Spitzengruppe der weltweiten Radhersteller angekommen.

Wieso Orbea?

Das Avant, das Endurance-Rennrad von Orbea. Gibts in Carbon und Alu.

Wieso haben wir uns entschlossen, Orbea ins Programm zu nehmen? Nun, dafür gibt es einige Gründe.

Zum Einem finden wir die überwiegende Mehrzahl der Räder wunderschön, egal, ob Rennrad, Citybike oder MTB. Design wird bei Orbea groß geschrieben, die Rahmen stecken voller Know-How und moderner Technologie, und die Farbkombinationen sind ein Wahnsinn. Zusätzlich hat Orbea das sogenannte MyO (My Orbea) – Custom Programm, mit dem man sich Räder mit Carbonrahmen selbst gestalten kann. Wir sagen mal so: Wir haben schon einige Stunden im Konfigurator ertränkt, eines der Ergebnisse ist die Starbike-Edition, die uns ziemlich gut gefällt.

Das Orca Aero Custom, passend zu unserem neuen Starbike-Jersey.

Aber ein Rad sollte natürlich nicht nur schön sein, sondern vor allem auch gut funktionieren. Seit einigen Wochen sind wir selbst auf diversen Rädern unterwegs und können sagen, dass die Erwartungen von jedem Rad übertroffen wurden. Michael ist zum Beispiel auf dem Katu unterwegs, einem cleveren, kompakten Citybike, das einen großen Korb vorne hat, in dem auch üppige Einkäufe Platz haben, außerdem ist es mit seinem Nabendyname und der integrierten Lichtanlage wartungsarm und für alle Fahrten gerüstet. Mit 729€ für das Topmodell ist es noch dazu relativ günstig, ein feines Rad für die Stadt. Am anderen Ende des Spektrums fetzt er mit dem Avant M20 herum, ein Endurance-Rennrad, das sich in Sachen Speed so gar nicht nach Endurance anfühlt und ordentlich nach vorne schiebt, aber trotzdem auch für lange Tage im Sattel gebaut ist. Ein richtig, richtig feines Rennrad.

Auch im Mountainbike-Bereich hat Orbea einiges zu bieten, vom Enduro-Fetzer Rallon über das All-Mountain-Trail-Rad Occam bis hin zum schnellen Alma oder dem relativ günstigen MX ist die Bandbreite sehr groß.

Das Stadtrad Vector gibt es in der Version mit Rennradlenker oder mit flachem Lenker.

Und auch in Sachen E-Bikes sind die Spanier ganz vorne: Dank der kurzen Wege zu E-Bike-Motion und deren Nabenmotor gehören sie zu den ersten Herstellern, die den kleinen Motor + Akku gut versteckt im Rahmen verbauen. Das Gain beispielsweise ist ein Alu- oder Carbonrenner, bei dem man drei Mal hinschauen muss, um zu erkennen, dass hier elektrische Unterstützung am Werk ist. Aber auch auf die Stadt wird nicht vergessen, das Katu gibt es mit E-Unterstützung, beispielsweise.

Kurzum: Egal für welchen, auch ausgefallenen, Geschmack, Orbea hat wohl das passende Rad im Programm, zu einem mehr als fairen Preis.

Demo? Demo!

Hier zu sehen das Gain M20, also ein Carbon-Rennrad mit Mahle-Antrieb.

Bevor du dir beispielsweise ein MyO-Custom-Bike bestellst, wirst du sicher wissen wollen, welche Größe du brauchst. Erstens haben wir eine ganze Reihe an Orbeas auf Lager, die du gerne probieren kannst, außerdem gibt es bei Orbea ein Demo-Programm, wir haben also ein paar Räder da, die durch auch für eine längere Ausfahrt ausborgen kannst. Damit du sichergehen kanst, welches Orbea das Richtige für dich ist.

Eine neue Fahrradmarke ist für uns aufregend, weil wir auch viele neue Sachen entdecken. Was wir bis jetzt von Orbea gesehen haben und gefahren sind verstärkt dieses Gefühl noch um einiges, wir freuen uns wirklich sehr, die spanische Marke im Programm zu haben. Und wir haben das Gefühl, dass du mit den Rädern auch Spaß haben wirst.

Ein Rad wird dein Rad
Inspiration für Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.